Warum regnet es in der Sahelzone so wenig?

Warum regnet es in der Sahelzone so wenig?

Entscheidend für den Sahel-Niederschlag ist der Temperaturgegensatz zwischen Kontinent und Ozean. Ist dieser Gegensatz relativ gering, ist auch der Luftdruckgegensatz gering und der Sommermonsun schwach.

Warum fördern die Schwankungen der Niederschläge die Desertifikation in der Wüste?

Die dadurch verringerte Vegetation, die kein Wasser mehr aufnehmen und an die Atmosphäre abgeben konnte, wurde auch als Ursache für die abnehmenden Niederschläge angesehen. Inzwischen haben Untersuchungen mit Computer-Modellen gezeigt, dass die primäre Ursache in klimatischen Veränderungen lag.

Warum gibt es in Afrika trocken und Regenzeiten?

Im Tropischen Wechselklima gibt es Regen- und Trockenzeiten, weil sich die Innertropische Konvergenzzone (ITC) mit dem Zenitstand der Sonne im Laufe des Jahres verlagert. Da dort nun die größte Erwärmung ist, befindet sich dort auch die Innertropische Konvergenzzone, die hohe Niederschläge bewirkt.

LESEN:   Was muss ich tun wenn mein Auto gestohlen wurde?

Wann regnet es in der Sahelzone?

In diesem mehrere hundert Kilometer breiten Gebiet südlich der Sahara, das sich von der Atlantikküste des Senegals bis nach Eritrea am Roten Meer erstreckt, wird das Klima vom westafrikanischen Monsun geprägt: Der bringt von Juni bis September Regen in die gesamte Region, während dort im Winter Trockenheit herrscht.

Welche Staaten Afrikas haben Anteil an der Sahelzone?

Die Sahelzone (der Sahel) erstreckt sich über 7000 km von der Atlantikküste im Westen bis zum Roten Meer im Osten und ist ca. 800 km breit. In der Sahelzone liegen sieben Staaten: Senegal, Mauretanien, Mali, Burkina Faso, Niger, der Tschad und der Sudan.

Was fördert die Desertifikation?

„Überweidung von Flächen: Zu viel Vieh frisst zu viele Pflanzen, der Boden verliert seine schützende Vegetationsschicht, wird lockerer und erodiert. Übernutzung von Böden: Kürzere Brachezeiten und falsche Ackerbautechnik entziehen den Böden Nährstoffe und verringern den Pflanzenbewuchs, auch das fördert Erosion.

Was sind die Ursachen für Desertifikation?

Ursachen von Desertifikation in Trockengebieten Auch Überweidung durch zu große Herden, Abholzung von Waldgebieten zur Gewinnung von Ackerland und der Nutzungsdruck auf die Ökosysteme durch starkes Bevölkerungswachstum tragen zur Desertifikation bei.

LESEN:   Kann man Pfirsichkopfchen und Schwarzkopfchen zusammen halten?

Warum gibt es zwischen den Wendekreisen Regenzeiten?

Sie wird zwischen den Wendekreisen durch Zenitalregen verursacht. Mit zunehmender Entfernung vom Äquator verringert sich der Zeitabstand dieser zwei Regenzeiten, weil die erste auf dem Hinweg des Zenitstands und der ITC zum Wendekreis und die zweite auf dem Rückweg stattfindet.